Koserower Seebadfest 2014

Koserow
Koserow

Im Jahre 1347, vor gut sechshundertfünfundsechzig Jahren wurde der Ort Koserow zum ersten Mal offiziell in einem Dokument erwähnt, ein Datum mit dem man die im Nebel der Geschichte liegende Gründung der Siedlung zumindest etwas festzurren konnte, obwohl der Ort deutlich älter sein dürfte. Das dann doch etwas sehr unrunde Jubiläum nahm man dann aber doch zum Anlass statt des traditionellen Seebrückenfestes, die Seebrücke, das Wahrzeichen von Koserow, ist derzeitig immer noch nicht fertig saniert, ein Seebadfest zu veranstalten, bei dem ein historischer Festumzug das Herzstück bilden wird, bei dem die Geschichte des einstigen Fischerdorfes präsentiert wird. Diese fängt bei der früheren slawischen Besiedlung an, welcher der Ort seinen Namen verdankt, über das Unwesen von Klaus Störtebeker, der seine Beute angeblich in der Steilküste vor Koserow versteckt haben soll, über den Dreißigjährigen Krieg und die darauf folgende Schwedenzeit, welche von 1648 bis 1720 dauerte, die wirtschaftliche Entwicklung des Ortes unter der preußischen Krone, der Koserow seine markanten Salzhütten verdankt, bis hin zur Entwicklung des Badetourismus bis in die heutige Zeit.

Anzeige

Die siebzehn Wagen des Umzuges werden durch drei Blaskapellen begleitet. Neben dem Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Koserow, sorgt das Feuerwehr-Schalmeienorchester Lühmannsdorf und das Blasorchester Greifswald für die musikalische Untermalung des Festzuges, welcher im nördlichen Teil der Hauptstraße beginnt und sich in südlicher Richtung in Bewegung setzt und dann die Meinholdstraße und Vinetastraße bis hin Kurplatz nimmt. Hier befindet sich dann auch die Bühne, auf der das Kulturprogramm stattfinden wird. Stargast des Koserower Seebadfestes ist zweifelsfrei Achim Mentzel, der derzeitig übrigens auch in der Rolle des Heinz Wäscher in Hape Kerkelings Musical Kein Pardon zu sehen ist. Zusammen mit dem Holiday Party Express von der Insel Rügen gestaltet er das Nachmittagsprogramm, bevor die Partyband Zig-Zag bei der anschließenden Seebrücken-Party für gute Stimmung sorgt. Auf das traditionelle Höhenfeuerwerk an der Seebrücke muss man aber nicht verzichten. Gegen 23:00 Uhr wird dieses den nächtlichen Himmel über der Ostsee in bunten Farben erhellen.

Programm Freitag 4. Juli 2014
18:00 Uhr Express Partyband

Programm Samstag 5. Juli 2014
10:30 Uhr ASB on Tour!
16:00 Uhr historischer Festumzug
16:30 Uhr Achim Mentzel und Holiday Party Express
22:00 Uhr Lampionumzug
22:00 Uhr Seebrücken-Party mit Zig-Zag
23:00 Uhr Höhenfeuerwerk an der Seebrücke

Festumzug
– Koserow in vorchristlicher Zeit
– 665 Jahre Koserow
– Klaus Störtebeker
– Reformation und Aufbau des Protestantischen Kirchenwesens
– Der 30-jährige Krieg und seine Ergebnisse
– Die Schwedenzeit
– Pommern als Provinz Preußens
– 1846 – die ersten Badegäste logieren in Koserow
– 1853 – Koserow wird Seebad
– 1856 – Zerstörung der Badeanstalt durch Sturmflut
– 1864 – Neuanfang
– Der erste Boom zum Ende des alten und zu Beginn des neuen Jahrhunderts
– Der zweite Boom nach dem ersten Weltkrieg
– Der 2. Weltkrieg
– Der schwere Anfang nach dem 2. Weltkrieg
– Der Badebetrieb zu DDR-Zeiten
– Koserow nach der Wende

Veranstaltungstipp

Sandskulpturen
Ausstellung Usedom
24. März bis 04. November 2018

Ostseebad Ahlbeck